google-site-verification: google5238765048dddd5e.html

Reben 1867

Reben

Kreuz-Karte Kopie.jpg



Im Auggener Grundbuch von 1867 konnten wir einen Eintrag finden: Am 11. Maerz wurden die Liegenschaften (siehe Anhaenge) des Jacob Saurers und seiner verstorbenen Ehefrau Regina  an ihre Kinder, darunter auch der naechste „Kreuz-Wirt“ Franz Xaver ueberschrieben. Er erhielt unter anderem auch ein Rebstueck, dass sich heute noch in unserem Besitz befindet - bepflanzt mit Weissem Burgunder!


Auszug aus dem Auggener Grundbuch:

Grundbuch Auggen 1867 Auszug1.jpg






Grundbuch Auggen 1867 Auszug2.jpg

* Einen Platz in der Nachwelt sicherte sich auch im November der Leipziger Verleger Anton Philip Reclam (1807-1896). Nachdem im Deutschen Bund das Urheberrecht neu geregelt worden war, war für Reclam eine historische Stunde angebrochen. Er gründete die „Universal-Bibliothek“. Nach das Gemeinfreiwerden der Autoren 30 Jahre nach deren Tod den Nachdruck neu festgelegt hatte, konnte Reclam mit seiner Idee das Erscheinen sämtlicher „classischer Werke unserer Literatur“ herausgeben. In jenem Jahr 1867 erschien dann auch als Niedrigpreis-Reihe und Klassiker-Edition auf dem deutschen Buchmarkt „Faust I und II“ von Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832). Es gab ähnliche Edition, aber die von Reclam hielt sich am längsten und bot Weltliteratur zu günstigen Preisen für jedermann.

© Brigitte Weber 2017